N.o.W.! Naturpark ohne Windräder in Neu-Anspach
N.o.W.! Naturpark ohne Windräder in Neu-Anspach

Pressemitteilungen der N.o.W.!

"Windkraftplanungen gefährden Bad Homburger und Friedrichsdorfer Stadtwald", Pressemitteilung der N.o.W.!
PM Windkraftanlagen_Reginalplan 04.05.20[...]
PDF-Dokument [73.7 KB]
Feldberginitiative und N.o.W.! schalten die UNESCO in Paris ein - "Königsetappe" des Welterbes LIMES durch Windparks bedroht
Pressemitteilung FBI+NoW! UNESCO LIMES 1[...]
PDF-Dokument [181.9 KB]
"N.o.W.! gibt Wahlempfehlung ab", Pressemitteilung zur Bürgermeisterwahl am 12. März 2017.
PM BM Wahl-Neu-Anspach.pdf
PDF-Dokument [110.1 KB]
"EILMELDUNG" der N.o.W.! - juwi zieht die drei letzten Anlagen heute, 26.10.2016 zurück!
20162810_PM_NoW_juwi zieht Antrag zurück[...]
PDF-Dokument [102.4 KB]
"Neu-Anspacher Bürger stimmen mit deutlichen NEIN zur Windkraft" Pressemitteilung der N.o.W.!
PM_20161909_Bürgerentscheid.pdf
PDF-Dokument [73.8 KB]
"juwi zieht Genehmigungsantrag für Polnische Köpfe zurück" Eilinformation der N.o.W.!
20161309_PM_NoW_juwi zieht Antrag WEA 5 [...]
PDF-Dokument [108.6 KB]

Download

"Keine neuen Fakten im Genehmigungsverfahren" N.o.W.! Pressemitteilung vom 14.09.2016, Antwort auf die PM der juwi AG vom 14.09.2016
20160914_PM_NoW_Antwort juwi.pdf
PDF-Dokument [74.7 KB]
N.o.W.! ruft zur Wahl auf und setzt nochmals Schwerpunkt auf den Gestattungsvertrag
PM_NoW_Gestattungsvertrag Wahlaufruf.pdf
PDF-Dokument [104.0 KB]
RP hat Antrag der juwi für vollständig erklärt – N.o.W.! sieht aber keine Genehmigungsfähigkeit
Nach knapp 3 Jahren hat nun der RP die Antragsunterlagen der juwi für vollständig erklärt. Damit wird das Prüfungsverfahren förmlich eingeleitet. N.o.W.! sieht weiterhin keine Genehmigungsfähigkeit. Nun lädt N.o.W.! zur Infoveranstaltung am 4.9.2016 ein
20162508_PM_NoW_juwi Antrag.pdf
PDF-Dokument [222.9 KB]
N.o.W.! darf keine Plakate anbringen auf öffentlichen Flächen zum Bürgerentscheid - und setzt letzte Frist für die Stadt
20161908_PM_NoW_Keine Plakate auf oeffen[...]
PDF-Dokument [188.7 KB]
N.o.W.! verklagt nach Verweigerung der Aktensicht RP Darmstadt, - um Transparenz zum Thema Seismik zu schaffen
20161608_PM_NoW_Klage gegen RP wegen Aus[...]
PDF-Dokument [194.2 KB]
N.o.W.! startet mit Plakat "NEIN zum Gestattungsvertrag" ihren Aufruf zum Bürgerentscheid 01.08.2016
290801_PM_NoW_Start Kampagne Buergerents[...]
PDF-Dokument [195.3 KB]
N.o.W.! ist auf den anstehenden Bürgerentscheid vorbereitet
PM_NoW_Bürgerentscheid 17062016.pdf
PDF-Dokument [176.3 KB]
Stadtverordnetensitzung will Bürgerentscheid beschließen und setzt sich damit einem Schadensersatzrisiko von 1,5 Mio. EUR durch juwi aus
PM_NoWIGProNaturpark_StaVO_14062016.pdf
PDF-Dokument [201.7 KB]
Regionalverband: Keine Windvorrangflächen mehr in Neu-Anspach
PM_02062016_Vorlage Regionalverband.pdf
PDF-Dokument [76.1 KB]
Neu-Anspach: "Pachteinnahmen, vom Winde verweht?"
PM_16052106.pdf
PDF-Dokument [76.5 KB]
Entscheidung zum Windpark in Neu-Anspach weiterhin nicht in Sicht
Mit dem 1. März ist wieder ein wichtiger Meilenstein im Verfahren um die Genehmigung des Windparks in Neu-Anspach verstrichen.
PM_02032016.pdf
PDF-Dokument [111.2 KB]
Neu-Anspach: Unser Trinkwasser ist zu schützen
Die größte Gefährdung im aktuellen Gutachten für die Neu-Anspacher Trinkwasserschutzgebiete geht von Wanderern aus. Aber 2000 Liter enthaltende Windkraftanlagen bleiben in der Gefährdungsanalyse unberücksichtigt. Dies muss unbedingt bei der Genehmigung berücksichtigt werden, fordert N.o.W.!
PM_Trinkwassergefährdung.pdf
PDF-Dokument [377.3 KB]
Neu-Anspach: Rotmilan - K.O.-Kriterium für Windkraftplanung
PM_02122015.pdf
PDF-Dokument [126.1 KB]
Neu-Anspach:Windkraftplanung wird einzigartige Quellen zerstören
PM_25112015.pdf
PDF-Dokument [76.4 KB]
N.o.W.! über 2 Jahre Engagement für den Naturpark ohne Windräder
PM_18112015.pdf
PDF-Dokument [110.7 KB]
Waldentwicklung im Spannungsfeld von Mensch und Natur und die zu erwartenden Veränderungen durch die Windkraft
Einladung der N.o.W.! zum 5. Vortrag: Windkraft und Waldentwicklung mit Prof. Dr. Eugen Ernst für Donnerstag, 19.03.2015; 19 Uhr in der Linde, Neu-Anspach
PM_09032015.pdf
PDF-Dokument [58.8 KB]
Kann die Windkraft in Neu-Anspach wirtschaftlich betrieben werden?
Einladung der N.o.W.! zum 3. Vortrag: Windkraft und Wirtschaftlichkeit für Dienstag, 20.01.2015; 19 Uhr in der Linde, Neu-Anspach
PM_12012015.pdf
PDF-Dokument [57.8 KB]
N.o.W.! warnt vor Eiswurf in Riedelbach-Weilrod
Trotz Schnee, Regen und Temperaturen um den Gefrierpunkten waren die Weilröder WKA in den vergangenen Tagen in Betrieb und es kam vielerorts zum Eisschlag. Hier haben die Betreiber billigend eine Gefährdung in Kauf genommen. Auch sieht N.o.W.! den RP in der Pflicht.
PM_050115.pdf
PDF-Dokument [64.3 KB]
Pressemitteilung der N.o.W.! vom 12.11.2014 - Keine weitere Bürgerinformationsveranstaltung der Stadt geplant - Bürger sollen sich in der TULFA-Sitzung informieren
Nachdem in den Neu-Anspacher Nachrichten von den aktuellen Ertragsprognosen der juwi geschwärmt wurde, fragte N.o.W.! beim BM nach, ob es diesbezüglich eine Bürgerinformationsveranstaltung geben würde. Dieser gab kurz zur Antwort, dass nur eine Präsentation beim TULFA/BPWA geplant sein. Dort könne sich der Bürger auch informieren.
PM_121104.pdf
PDF-Dokument [58.5 KB]
Pressemitteilung der N.o.W.! vom 21.10.2014 - Start der Vortragsreihe am 28.10.2014
PM_211014.pdf
PDF-Dokument [57.1 KB]
Pressemitteilung der N.o.W.! vom 29.09.2014
PM_290914.pdf
PDF-Dokument [71.7 KB]
Anzeige NoW,bip,Feldberginitiative in FAZ, TZ und UA vom 24.09.2014
AnzeigeFAZ_TZ_UA.pdf
PDF-Dokument [452.8 KB]
N.o.W.! ruft Schmittener zum Wahlgang am Sonntag auf
„Um den Bürgern unser Anliegen näher zu bringen, wollen wir mit den aktuellen Flyern, die ab heute in die Briefkästen von ganz Schmitten verteilt werden, die Bürger zum Wahlgang zu motivieren und dem Kandidaten, der klar die Windkraftplanung am Pferdskopf ablehnt, zu unterstützen“, so N.o.W.! Sprecherin Annett Fomin-Fischer.
PM_0230914.pdf
PDF-Dokument [57.5 KB]
Pressemitteilung N.o.W.! vom 09.09.2014
PM_090914.pdf
PDF-Dokument [63.7 KB]
N.o.W.! Schmittener Bürger - redet mit euren Gemeindevertretern
N.o.W.! fordert die Schmittener Gemeindevertreter zu einem klaren Bekenntnis für den Erhalt des Naturparks auf und hofft auf eine kurzfristige Entscheidung.
PM_240714.pdf
PDF-Dokument [59.3 KB]
N.o.W.! und IG Pro Naturpark bereichern Late Night Shopping am Freitag
Gemeinsam präsentieren sich die beiden Bürgerinitiativen auf der Neu-Anspacher Late Night Shopping am Feldbergcenter und in der Langgasse am Freitag, 27.06.2014
PM_25.06.14.pdf
PDF-Dokument [81.7 KB]
juwi präsentiert deutlich zu hohe Werte - N.o.W.! widerspricht
N.o.W! hinterfragt die Winddaten der juwi nach der Ausschusssitzung und kommt zum Schluss deutlich zu hoch.
Pressemeldung_19062014.pdf
PDF-Dokument [81.2 KB]
Gemeinsam: N.o.W! und IG Pro Naturpark laden zur Waldbegehung nach Cratzenbach ein
Am Sonntag, 15.06.2014 sollen 4 WKA-Standorte durch die BIs besucht werden. Beide berichten über den Fortgang der Klagen und Vorbereitungen für die Einsprüche beim RP.
Pressemeldung_03062014.pdf
PDF-Dokument [62.6 KB]
Einschätzung der N.o.W.! bestätigt - Standort Langhals für Windkraftanlagen völlig ungeeignet
N.o.W.! vermutet nun auch Bürgermeister auf dem Weg der 1. Erkenntnis:
Damit ist das Ziel der N.o.W.! die Verhinderung der Standorte im Naturpark wieder einen entscheidenden Schritt näher gerückt.
Pressemeldung 08052014.pdf
PDF-Dokument [62.5 KB]
PM: Antrag beim RP nach wie vor unvollständig - N.o.W.! arbeitet die Aufgaben ab
N.o.W.! setzt den eingeschlagenen Weg unbeirrt für die Verhinderung der Windkraftanlagen fort. Der RP hat erst letzte Woche wieder bestätigt, dass die Antragsunterlagen noch immer unvollständig sind.
06052014_PM Antrag noch unvollständig.pd[...]
PDF-Dokument [62.7 KB]
N.o.W.! informiert vor vollem Haus und klärt über die Beschlussvorlage 4.7 der Stadtverordnetenversammlung auf
Auch die Dritte Informationsveranstaltung zum Thema Windkraft in Neu-Anspach war wieder
ein voller Erfolg. Die drei Sprecher der N.o.W.! fordern die Bürger aus Neu-Anspach und der
Region dazu auf, weiter die N.o.W.! zu unterstützen und ihre Bürgerrechte wahrzunehmen.
140407_PM_3 Infoveranstaltung.pdf
PDF-Dokument [92.4 KB]
Verhalten des Bürgermeisters Hoffmann höchst fragwürdig
Die inzwischen der N.o.W.! vorliegenden Informationen zum Gestattungsvertrag bestätigen in erschreckender Weise die schlimmsten Annahmen. N.o.W.! liegen Details vor.
140403 PM_Gestattungsvertrag.pdf
PDF-Dokument [49.7 KB]
Grenzgang durch die Stadt Neu-Anspach abgesagt
N.o.W.! – Mitglieder wollten sich nicht wieder Desinteresse vorwerfen lassen und sind jetzt enttäuscht. PM vom 1.April 2014 - leider kein Aprilscherz
140401 PM_Grenzgang Absage.pdf
PDF-Dokument [45.3 KB]
Politik braucht Denkpause und folgt der Argumentation der N.o.W.!
Pressemitteilung der N.o.W.! über den Ausgang der Stadtverordnetenversammlung am 18.02.2014.
140218_PM_Stadtverordnetensitzung_final.[...]
PDF-Dokument [47.8 KB]

Liebe Freunde und Mitstreiter der N.o.W.!

 

Seit dem 24.03.2014 findet sich im Internet die aktuelle Beschlussvorlage von Herrn Bürgermeister Hoffmann zu den heute und am Donnerstag dieser Woche stattfindenden Ausschusssitzungen.

Achtung! Entgegen seiner öffentlichen Aussage (lediglich 5 Anlagen sind geplant) von vergangenem Freitag, den 21.03. 2014 anlässlich der Bürgerversammlung in Rod am Berg gibt es einen neuen Stand bezüglich des Sachlichen Teilplanes Regenerative Energien.

Es wird nicht nur die derzeit geplante und ausgewiesene Vorrangfläche 5900 bestätigt und deutlich vergrößert, sondern Herr Hoffmann beantragt bei den Stadtverordneten und Magistratsmitgliedern ein positives Votum, dass die Stadt eine weitere Ausschlussfläche wieder dem Regionalverband vorgeschlagen wird.

Dieses zusätzliche Gebiet umfasst nicht nur die Standorte der WEA 2-5 sondern hat eine Fläche von etwa 110 ha.

Es ist erschreckend, wie man nach den Beteuerungen am Freitag auf der Bürgerversammlung, hier offensichtlich versucht, die Bürger und die Stadtverordneten aktiv zu hintergehen. Versucht man noch am Freitag, der Bevölkerung deutlich zu machen, dass man auf das Bürgerbegehren eingehen will, wenn nicht bereits vorher klar ist, dass der Gestattungsvertrag gekündigt ist und man sich dann dem Willen der Bevölkerung beugen möchte, werden mit dieser Beschlussvorlage über den Regionalplan alle bisherigen Versprechungen komplett zunichte gemacht und die Versuche, den Riss in der Bevölkerung zu kitten in das absolute Gegenteil verkehrt. Alle Kritik an der Glaubwürdigkeit der Aussagen von BM Hoffmann bewahrheitet sich erneut.

Sollten die Stadtverordneten der Vorlage zustimmen und die Flächen in den Regionalplan wieder aufgenommen werden, bedeutet dies selbst im Falle des Erfolges des Bürgerbegehrens IG Pro Naturpark, dass in 2 bis 3 Jahren Windkraftanlagen im Naturpark von Neu-Anspach gebaut werden können, ohne Einflussmöglichkeiten der Bürger.

 

Wir fordern daher alle Freunde und Mitstreiter der N.o.W.! ausdrücklich auf, mit Ihrer Präsenz in den Ausschußsitzungen diese Woche Ihre Einstellung zum geplanten Vorhaben zu demonstrieren.

 

Die Anlage für die Ausschüsse zeigt die den Bürger mißachtende Vorgehensweise des BM.  Dieser Vorgehensweise gilt es, absoluten Einhalt zu gebieten.

 
Eure N.o.W.!
 
PS: Für ein zügiges Lesen, erlauben wir uns den Hinweis, dass besonders die Seiten 11 und 12 der Beschlussvorlage XI/66/2014 vom 20.03.2014, sowie die Anlage 9 relevant sind.
 
Linkübersicht: 
- TULFA: Beschlussvorlage, Anlagen zu der Beschlussvorlage
- Die Beschlussvorlage für den BPWA zum TOP: Regenerative Energien ist bis jetzt inhaltsgleich
 

+N.o.W.! Statement zur SÜWAG PM zum Ausstieg aus dem Projekt Windkraftanlagen in Neu-Anspach! - juwi hält am Verfahren fest+

 

Nichts ist entschieden – Rücktritt von Süwag jedoch ein Etappensieg der Vernunft

N.o.W.! – Argumente werden verstanden

 

Neu-Anspach, den 12.03.2014

Über die Presseerklärung der Süwag vom 11. März 2014 zeigen sich die vier Sprecher der N.o.W.! sehr erfreut. „Ist es doch ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung zum Erhalt unseres Naturparks", so Ralph Bibo.

Damit demonstriert Süwag, dass sie die Sorgen und Bedenken der Bürger aus Neu-Anspach und den angrenzenden Gemeinden ernst nimmt und den Bürgerwillen respektiert. Zusätzlich ist einer der Hauptgründe für den Ausstieg der Süwag die ungewisse Wirtschaftlichkeit für das Gesamtprojekt. „Der Betrieb fällt auf jeden Fall in die bevorstehende Neuregelung des EEG, wodurch Aussagen zu den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nur spekulativ möglich sind. Diese Unsicherheit, so Vorstandschef Zschiedrich, stehe in keinem Verhältnis zum Investitionsvolumen."

Dazu die N.o.W.! Sprecher: „Diese Aussage ist richtig und gilt selbstverständlich für jeden anderen betriebswirtschaftlich rechnenden Betreiber gleichermaßen."

„Allerdings handelt es sich bei dem Ausstieg von Süwag aus dem Bieterkonsortium nur um einen ersten Etappensieg", so Prof. Dr. Ernst, Unterstützer des Bürgerbegehrens Pro Naturpark. „Der Kampf muss weitergehen, bis klar ist, dass der Windpark nicht gebaut wird. Alle Neu-Anspacher sind weiterhin aufgefordert sich aktiv für ihren Naturpark einzusetzen."

Nach Aussage von Bürgermeister Hoffmann in der Taunuszeitung vom 12. März 2014 setzen sich Stadt und Süwag nun an einen Tisch um über die Aufhebung des Gestattungsvertrages zu beraten. Die Umsetzung eines Windkraftprojektes mit einem anderen Unternehmen kommt für ihn nicht in Frage. „Das werden wir nicht machen", so Hoffmann wörtlich.

Wie wird die Stadt Neu-Anspach mit der Aussage von juwi umgehen? Diese Frage stellt sich nach den gestrigen Statements. So hält die juwi-Gruppe nach eigenen Aussagen am Windpark fest und „das Genehmigungsverfahren beim Regierungspräsidium bleibt davon unberührt", heißt es weiter.

Wie das funktionieren kann, ist jedoch unklar. So hatte die Stadtverordnetenversammlung in ihrer Beschlussfassung vom 20. Februar 2013, eindeutig votiert, das Bieterkonsortium Süwag/juwi auszuwählen und diese mit der Projektplanung zu beauftragen. Wenn nun ein Vertragspartner aussteigt, ist damit die Geschäftsgrundlage automatisch auch für den verbleibenden Partner entzogen. Außer, es wurde ein Gestattungsvertrag geschlossen, der nicht dem Willen der Stadtverordnetenversammlung entspricht. „Sollte hier etwa alleiniger Vertragspartner die Neu-Anspach Wind GmbH & Co.KG sein, ohne Einbindung der beiden ursprünglichen Bieter?" fragt Annett Fomin-Fischer. „Dann wäre das ein eklatanter Verstoß gegen eine Beschlussvorlage. Die Stadtverordneten müssen diesen Gestattungsvertrag jetzt endlich eingehend inhaltlich prüfen und Transparenz zeigen." N.o.W.! selbst kann zum Vertrag keine Aussage treffen, da dieser bisher nicht öffentlich gemacht wurde.

Für die N.o.W.! ist somit klar: „Wir werden mit den Bürgerinnen und Bürgern genauso weiterarbeiten, wie bisher. All unsere Anstrengungen werden wir darauf konzentrieren, weitere Eingaben zu machen und Fehler aus den vorliegenden Gutachten dem RP zur Kenntnis zu geben", konstatiert Arnt Sandler. „Es bleibt keine Zeit jetzt abzuwarten, sondern die Fristen laufen Ende März für das Verfahren ab." Alle Bürgerinnen und Bürger sind weiter aufgefordert mit ihren Politikern zu sprechen, um das Ziel „Erhalt unseres Naturparks für unsere gemeinsame Zukunft" sicherzustellen!

2. Info-Wanderung der N.o.W.! zu den geplanten WKA-Standorten
131230_PM 2-Infowanderung.pdf
PDF-Dokument [49.4 KB]
N.o.W.! stellt fest: Nur der Langhals ist Windvorrangfläche
N.o.W.! hat recherchiert und auf Basis der Vorrangflächen "sachlicher Teilplan erneuerbare Energien" die 5 WKAs eingezeichnet und an die Presse verteilt.
131116_PM Bürgerinitiative NoW.pdf
PDF-Dokument [8.3 KB]
Download
Neuer Datei-Download
Zwei Drittel der NoW-Mitglieder sind Neu-Anspacher
Pressemitteilung zur Mitgliederstruktur und Sitz der N.o.W.!
131114_PM Bürgerinitiative NoW.pdf
PDF-Dokument [11.6 KB]
Pressemitteilungen zu Rodungen im Neu-Anspacher Stadtwald
PM NoW-Rodungen an geplanten Windkraftst[...]
PDF-Dokument [11.0 KB]
Erste Informationsveranstaltung der N.o.W.!
131101_PM Veranstaltung NoW 31-10-13.pdf
PDF-Dokument [13.7 KB]
Gründung N.o.W.!
Pressemitteilung zur Gründung der N.o.W.! in der Talmühle, Neu-Anspach am 09.10.2013
131010_PM Gründung NoW.pdf
PDF-Dokument [13.9 KB]
N.o.W.! rettet Horstbäume vor Fällung durch den Hessenforst
Pressemitteilung: N.o.W.! findet Horstbäume von Großhorsten mit Fällmarkierungen und erwirkt, dass der Hessenforst seine Fällarbeiten im dortigen Gebiet abbricht sowie die Markierungen entfernt.
140114_PM Horstbäume.pdf
PDF-Dokument [14.5 KB]

Zu den Bürgerlisten:

www.b-now-schmitten.de

www.b-now-neuanspach.de

 

Neu:

Eindrücke aus dem Kuhbett

Vor und nach der Rodung

Juni 2017

 

Bilder der Danke-Party am 04.02.2017

 

Videos der Veranstaltung am 4. September 2016

 

Machbarkeitsstudie zum Thema Infraschall eingestellt

 

Neue Seite über unsere Partner und befreundeten Bürgerinitiativen:

Gemeinsam sind wir stark!

Was man gesehen haben muss!

Exclusiv im Ersten: Der Kampf um die Windräder

01.08.2016 | 29 Min. | Verfügbar bis 01.08.2017 | Quelle: Das Erste

Wahnsinn Windkraft im MDR, 08.06.2016

 

Fakten rund um Windkraft

 - Fakten Windkraft

 - Fakten juwi

 - Fakten Immobilien

 - Politikänderung Neu-Anspach?

 - Fakten Gesundheit

 - Genehmigungsverfahren RP

+++++++TICKER+++++++++

Termine:

 

Aktueller Hinweis:

Alle Unterlagen zum Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE) Südhessen jetzt online

 

TV-Tipp:

"mex" vom 11.01.2017

Aufreger Windkraft - Warum jetzt so viele Hessen protestieren !

 

"Report Mainz" / Dienstag, 26. Juli 2016, 21.45 Uhr im Ersten:
"Windkraft um jeden Preis": Wie Lobbyisten um Milliarden-Subventionen kämpfen

 

Anwohner stehen im Windräder-Wald

mdr Umschau vom 25.11.14

 

Mehr Windräder im Südwesten

Pro & Contra am 19.11. um 22.00 Uhr im SWR Fernsehen

 

Report Mainz: Warum Öko-Energie für Stadtwerke oft ein Verlustgeschäft ist

ARD vom 23.09.14

 

Sprengstoff rettet leben

(ab der 6.min aber auch schon vorher)

galileo.tv vom 07.09.2015

 

NEWS

24.06.2017: Presse Dtschl

23.06.2017: Presse Dtschl

22.06.2017: Presse Dtschl

21.06.2017: Presse Dtschl

20.06.2017: Presse Dtschl

19.06.2017: Presse Dtschl

18.06.2017: Presse Dtschl

17.06.2017: Presse Dtschl

16.06.2017: Presse Dtschl

15.06.2017: Presse Dtschl

14.06.2017: Presse Dtschl

13.06.2017: Presse Dtschl

11.06.2017: Presse Dtschl

10.06.2017: Presse Dtschl

09.06.2017: Presse Dtschl

08.06.2017: Presse Dtschl

07.06.2017: Presse Dtschl

06.06.2017: Presse Dtschl

05.06.2017: Presse Dtschl

04.06.2017: Presse Dtschl

03.06.2017: Presse Dtschl

02.06.2017: Presse Dtschl

01.06.2017: Presse Dtschl

 +Ende TICKER+

 

Begrüßenswert:

Neue Formel für Bewertung des Landschaftsbildes entwickelt im Zuge von Windkraftanlagen

nano (3sat) vom 24.06.14 - TV

 

Sehr lesenswert:

Rede anläßlich der Demonstration im Rheingau gegen Windräder (19.7.14)

 

Sehenswert:

Aktueller Infofilm von Frontal 21 zum Thema Windräder im Soonwald und politischen Kräften

WetterOnline
Das Wetter für
Neu Anspach
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative N.o.W.! Naturpark ohne Windräder in Neu-Anspach 2013