N.o.W.! Naturpark ohne Windräder in Neu-Anspach
N.o.W.! Naturpark ohne Windräder in Neu-Anspach

Derzeit keine Rodungsarbeiten im Planungsgebiet

Nachdem im Februar die juwi aufgrund des massiven Drucks von uns und unserer Mitstreiter  den Antrag auf vorzeitige Rodungserlaubnis beim RP Darmstadt zurück gezogen hat, darf im Planungsgebiet für das Thema Windkraft keinerlei Rodungsarbeiten erfolgen.

Grundsätzlich dürfen derzeit sowieso keine Forstarbeiten stattfinden, da nun die Brut- und Setzzeit gilt.

Davon gibt es jedoch einige Ausnahmen. Wer Rodungsarbeiten feststellt, kann sich gerne an uns wenden und wir versuchen aufzuklären.

Gerne kann aber auch der zuständige Forstamtsleiter angesprochen werden.

 

 

Febr. 2014: Bürgerinitiative N.o.W.! stellt fest: Rodungen an geplanten Windkraftstandorten

 

Unerlaubte Rodungen an den vorgesehenen Windparkstandorten wurden vorgenommen – Faktenschaffung ohne Genehmigung??

 

Neu-Anspach, den 9.11.2013. Ein aufgeregter Anruf eines besorgten Waldeigentümers erreicht die N.o.W.! um 9.30 Uhr und berichtet wird, dass am Biemerberg etwa 150 m entfernt vom Waldweg, direkt am Standort eines der geplanten Windräder eine Rodungsfläche von einer Größe etwa 80m mal 80 m frei geschlagen wurde. Eine Freifläche so untypisch von ihrer Anlage, dass sie dem geübten Blick nicht entgehen kann. Kaum zu glauben für die N.o.W.! Sprecher. Hatten doch am Freitag, den 8.11.13 anlässlich der von der Stadt Neu-Anspach eingeladenen Pressekonferenz zum Bau des Windmessmastes die Vertreter der Stadt Frau Matthäus-Kranz, Energie- und Klimaschutzbeauftragte der Stadt und des Betreiberkonsortiums juwi/Süwag, Herr Wen und Frau Hübinger zugesichert, dass bevor eine Genehmigung vom zuständigen Regierungspräsidenten nicht vorliegt, auch keine! Tatsachen im Forst durch Rodungsmaßnahmen an diesen Standorten geschaffen werden sollen.

Also machten sich 3 Vertreter der N.o.W.! auf Spurensuche im Neu-Anspacher Stadtwald. Und tatsächlich, die Information über die Rodung war richtig. Noch liegen Baumstämme und –abschnitte im besagten Gebiet. Einiges liegt schon am Wegesrand. Die Grundarbeiten für den Standort sind damit gelegt. Auffällig war, dass einige Bäume geschält waren. Da denkt sich doch der ein oder andere gleich, die wollen uns hier ja wohl nicht den Borkenkäfer als Unheil unterschieben oder? Aber eines ist klar. Diese Baumfällarbeiten sind noch keine Woche her, eher nur 1 bis 2 Tage.

Aus Sorge, dass nun auch an den übrigen Standorten für Tatsachen gesorgt wird, wird der gesamte Bereich besucht. Und man wird fündig. Am Standort auf den polnischen Köpfen, keine 200 m entfernt, in direkter Lage, wurde eine ähnliche Fläche gerodet. Dass dort selbst kein Windrad hinkommen soll, zeigen die Markierungen „Windpark Ende“, die auf der unteren Freifläche angebracht sind. Aber doch alles sehr mysteriös. Ist das die Freifläche für die Arbeitsgeräte, Container und Baumaterialien? Oder braucht man mehr Platz für die tatsächliche Grundfläche. Auf jeden Fall sind die Vertreter der N.o.W.! mehr als nur verärgert. Wie lassen sich die unangekündigten Rodungsmaßnahmen mit der Transparenzoffensive von Herrn Bürgermeister Hoffmann vereinbaren? fragt Frau Annett Fomin-Fischer.

Einfach hingenommen wird das auch nicht. Davon wird das Regierungspräsidium erfahren. Einfach roden und das ohne Genehmigung. Und ein Schreiben an die Stadt und die Stadtverordneten wird es auch geben. Die Stadt Neu-Anspach hat am Dienstag 12.11.2013 eine Stadtverordnetensitzung anberaumt. „Sollen hier weitere Fakten geschaffen werden? die dann den Bürgern am 13.11.2013 im Rahmen der Projektpräsentation als Transparenzoffensive verkauft werden sollen?“ fragt Ralph Bibo.

Bilder vom Biemerberg

neu gerodete Fläche am Biemerberg

Bilder von den polnischen Köpfen

neu gerodete Fläche an den polnischen Köpfen (rund 200m oberhalb des Windkraftstandortes)

Zu den Bürgerlisten:

www.b-now-schmitten.de

www.b-now-neuanspach.de

 

Neu:

Eindrücke aus dem Kuhbett

Vor und nach der Rodung

Juni 2017

 

Bilder der Danke-Party am 04.02.2017

 

Videos der Veranstaltung am 4. September 2016

 

Machbarkeitsstudie zum Thema Infraschall eingestellt

 

Neue Seite über unsere Partner und befreundeten Bürgerinitiativen:

Gemeinsam sind wir stark!

Was man gesehen haben muss!

Exclusiv im Ersten: Der Kampf um die Windräder

01.08.2016 | 29 Min. | Verfügbar bis 01.08.2017 | Quelle: Das Erste

Wahnsinn Windkraft im MDR, 08.06.2016

 

Fakten rund um Windkraft

 - Fakten Windkraft

 - Fakten juwi

 - Fakten Immobilien

 - Politikänderung Neu-Anspach?

 - Fakten Gesundheit

 - Genehmigungsverfahren RP

+++++++TICKER+++++++++

Termine:

 

Aktueller Hinweis:

Alle Unterlagen zum Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE) Südhessen jetzt online

 

TV-Tipp:

"mex" vom 11.01.2017

Aufreger Windkraft - Warum jetzt so viele Hessen protestieren !

 

"Report Mainz" / Dienstag, 26. Juli 2016, 21.45 Uhr im Ersten:
"Windkraft um jeden Preis": Wie Lobbyisten um Milliarden-Subventionen kämpfen

 

Anwohner stehen im Windräder-Wald

mdr Umschau vom 25.11.14

 

Mehr Windräder im Südwesten

Pro & Contra am 19.11. um 22.00 Uhr im SWR Fernsehen

 

Report Mainz: Warum Öko-Energie für Stadtwerke oft ein Verlustgeschäft ist

ARD vom 23.09.14

 

Sprengstoff rettet leben

(ab der 6.min aber auch schon vorher)

galileo.tv vom 07.09.2015

 

NEWS

24.06.2017: Presse Dtschl

23.06.2017: Presse Dtschl

22.06.2017: Presse Dtschl

21.06.2017: Presse Dtschl

20.06.2017: Presse Dtschl

19.06.2017: Presse Dtschl

18.06.2017: Presse Dtschl

17.06.2017: Presse Dtschl

16.06.2017: Presse Dtschl

15.06.2017: Presse Dtschl

14.06.2017: Presse Dtschl

13.06.2017: Presse Dtschl

11.06.2017: Presse Dtschl

10.06.2017: Presse Dtschl

09.06.2017: Presse Dtschl

08.06.2017: Presse Dtschl

07.06.2017: Presse Dtschl

06.06.2017: Presse Dtschl

05.06.2017: Presse Dtschl

04.06.2017: Presse Dtschl

03.06.2017: Presse Dtschl

02.06.2017: Presse Dtschl

01.06.2017: Presse Dtschl

 +Ende TICKER+

 

Begrüßenswert:

Neue Formel für Bewertung des Landschaftsbildes entwickelt im Zuge von Windkraftanlagen

nano (3sat) vom 24.06.14 - TV

 

Sehr lesenswert:

Rede anläßlich der Demonstration im Rheingau gegen Windräder (19.7.14)

 

Sehenswert:

Aktueller Infofilm von Frontal 21 zum Thema Windräder im Soonwald und politischen Kräften

WetterOnline
Das Wetter für
Neu Anspach
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative N.o.W.! Naturpark ohne Windräder in Neu-Anspach 2013