N.o.W.! Naturpark ohne Windräder in Neu-Anspach
N.o.W.! Naturpark ohne Windräder in Neu-Anspach

Fakten Windkraft

 

Wir übernehmen die Beiträge direkt aus den Onlinearchiven, deshalb erscheint teilweise Werbung.

 

++++++++++++++++++Neu gefunden++++++++++++++++++++

 

Erneuerbare Energien Windbaum produziert leise und sauber Strom

FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung , 04.12.2014

Die Firma Newwind hat eine Alternative zu herkömmlichen großen Windrädern geschaffen: Der sogenannte Windbaum trägt an seinen Ästen aus ...

 

Informationen über Einflüsse der Windenergie auf Vögel

Aktualisierter Stand vom 19.11.2014. Zum Link

 

Google Ingenieure: Mit erneuerbaren Energien wirds einfach nicht gehen

Google hat über 4 Jahre ein Forschungsprojekt zu erneuerbaren Energien finanziert. Ziel war, die Kosten für alternative Energieproduktion unten den Strompreis für Kohlestrom zu drücken. Jetzt wurde das Projekt eingestellt. Das ernüchternde Fazit: Eine Zukunft mit erneuerbaren Energien wird es niemals geben. Man bräuchte für die Speichermöglichkeiten des regenerativ produzierten Stroms derart viele Rohstoffe, die wiederum nur durch Einsatz von noch viel mehr Energie hergestellt/gefördert werden können, dass das schlicht zu teuer ist. Die Gesellschaft müsste auf Rentenzahlungen, Gesundheitsvorsorge, den gesamten Sozialstaat verzichten, um das finanzieren zu können. Ein Wirtschaftswachstum gäbe es nicht mehr, weil die Energiekosten - und damit die Kosten für alle Konsumgüter, die unter Einsatz von Energie hergestellt werden - den gesamten Einkommenszuwachs aufzehren würden.

Zum Artikel

 

Windkraftanlagen: Windkraft im Wald zerstört Leben

Eine neue Studie beschreibt die fatalen Folgen der Windkraft für Fledermäuse und gefährdete Vogelarten. Das Ergebnis seiner Studie gibt Anlass zur Sorge: Insbesondere für Fledermäuse und ohnehin gefährdete Vogelarten wie den Rotmilan könnte Windkraft im Wald zu einer Bedrohung des Bestands werden, weil viele Tiere umkommen, vor allem durch Kollisionen mit Rotorblättern. Richarz‘ Expertise ist die erste, die sich mit dem Einfluss von Windenergie auf die Fauna im Wald beschäftigt, ein Thema, bei dem Entscheidungsträger noch große „Wissensdefizite“ aufwiesen

Zu lesen in der Frankfurter Rundschau vom 11.11.2014. Zum Artikel

 

Betriebsergebnisse Windwärts

Windwärts stellt die Soll und Ist Daten öffentlich. Das Ergebnis ist ernüchternd. Kaum ein Windpark erreicht die Erwartungen. In den letzten 20 Jahren lag der Windertrag

zwischen 10-40% unter den Prognosen.
Im Jahr 2013, wie auch im Durchschnitt der letzten fünf Jahre, lag der Windstrom-Ertrag der Windwärts-Anlagen 16% unter dem Prognosewert der Gutachter. In 14 Jahren wurden die prognostizierten Erträge nur zweimal (2007 = 105,9%, 2008 = 100,0%) erreicht oder übertroffen.

Zu lesen bei windwärts de. Zum Link

 

Gefährdet Windkraft Grundwasser?

Schmieröle, Treibstoffe - der Bau und Betrieb von Windrädern könnte das Grundwasser gefährden. Hessenwasser empfiehlt daher eine gutachterliche Begleitung des Bauvorhabens, die sich mit dem Trinkwasserschutz beschäftigt.

Zu lesen in Franfurter Rundschau vom 03.11.2014. Zum Artikel

 

WDR: Vogelschützer gegen Windenergie

Zu sehen bei der ARD Mediathek / WDR vom 05.10.2014. Zum Link

 

Schmitten: ABO Wind - Projektentwicklung Windpark Schmitten

Projektverlauf, Rahmenbedingungen, Karte der Standorte. Zum Link

 

"Die Energiewende wird scheitern"

Dr. Jürgen Gneveckow und Dr. Thomas Linnemann, zwei Männer brennen für ihr Thema

„Die Energiewende wird scheitern“
Unsere Energiewende könnte teurer Luxus werden. Ihr Preis: Verlust an Arbeitsplätzen und Wohlstand. Schlimmstenfalls ist die Versorgung im Land gefährdet. Provokante Thesen des vergangenen Samstags.
Zu lesen im Zollern-Alb-Kurier vom 26.09.14. Zum Artikel
 

Unterschätze Gefahr: Jeden Monat geraten 10 Windturbinen in Brand

Zu lesen bei ingenieur.de vom 25.07.2014. Zum Link

 

Ein Fachartikel, der mehr als nachdenklich stimmen sollte:
"Von der Energiewende zum Biodiversitäts-Desaster – zur Lage des Vogelschutzes in Deutschland"
http://www.dda-web.de/downloads/texts/publications/vogelwelt/133/vowe_2012_03_flade_biodiversitaetsdesaster.pdf

Besonders lesenswert Seite 153-157

 

Wenn es Nacht wird über Deutschland - wird Hamburg als erstes vom Netz gehen? Arbeitgeberverband zur Energiewende
 Die geheimen Notfallpläne für einen evtl. Zusammenbruch des deutschen
 Stromversorgungssystems.

Zu lesen bei Deutscher Arbeitgeberverband. Zum Link  

 

Kommuale Windparks?

Eine neue Einnahmequelle für Gemeinden?

Powerpoint-Präsentation der Gemeinde Weisenheim am Berg

Zum Link

 

Unterschätzte Gefahr: Jeden Monat brennen 10 Windräder

Blitzeinschläge, Schäden an der Kabelisolierung und überhitzte Getriebe: Jeden Monat werden durchschnittliche zehn Windturbinen durch Feuer zerstört, hat die britische Eliteuniversität Imperial College in einer Studie herausgefunden. Die Forscher fordern von den Anlagenherstellern daher den Einsatz alternativer Materialien. 

Zu lesen in Ingenieur.de vom 28.07.2014. Zum Artikel

 

Windräder: Schluss mit Dauerrotlicht

Verkehrsminister Dobrindt lenkt ein: Windräder müssen nachts nicht mehr ständig blinken – sondern nur noch dann, wenn sich ein Flugzeug nähert. Damit will er den Gesundheitsbedenken der Bürger Rechnung tragen. Der Haken: Dabei handelt es sich um Radartechnik, die eingesetzt werden soll.

Zu lesen in SchleswigHolsteiner Zeitung vom 15. April 2014. Zum Artikel

 

Die zerstörische Kraft des EEG

Das EEG ist ein historisches Beispiel dafür, wie Politik ohne Sachverstand, dafür aber mit grenzenoser Ignoranz die wirtschaftliche Basis eines Landes zerstört, schreiben Christian Bayer, Dagmar Metzger und Steffen Schäfer in der Reihe “FREITAGSGEDANKEN”.

Zu lesen in GEOLITICO vom 5. Juli 2014. Zum Bericht

 

Bundesregierung einigt sich mit Kommission auf EEG-Reform

Nach Angaben von EU-Kommissar Almunia hat Deutschland einer Reform seiner Ökostromförderung zugestimmt. Auch grüne Energie aus dem Ausland solle davon profitieren. Bezahlen wird das der Stromverbraucher

Zu lesen in DIE ZEIT vom 9. Juli 2014. Zum Bericht

 

Deutschlands Wirtschaft mutiert zur Zombie-Zone

Firmen, die früher kaum Geld hätten leihen können, bekommen es heute nachgeworfen. Darum bleiben viele schwache Unternehmen am Leben – auf Kosten der gesunden Firmen und der ganzen Wirtschaft.

Zu lesen in DIE WELT vom 10. Juli 2014. Zum Bericht 

 

EEG-Umlage spült Milliarden Euro in die Kassen - Care-Energy analysiert

2013 erzielten die 4 Übertragungsnetzbetreiber Amprion, 50Hertz, Tennet & Transnet BW - allesamt Privatunternehmen - einen Überschuss aus den EEG-Umlagen von

EUR 2.465.842.231,04. Von Januar bis Mai 2014 waren es immerhin schon

EUR 1.915.858.024,80, davon alleine im Februar 2014 EUR 944.000.000 - Überschuss!

Eine Umlage wird klar durch Kostenneutralität definiert, also ein so genanntes Kostenausgleichsverfahren. Es dürfen nicht mehr Einnahmen erzielt werden, als diesen Einnahmen auch Ausgaben gegenüberstehen. Das erwirtschaften eines Überschusses in dieser Form, ist nicht zulässig.

Zu lesen in news aktuell vom 1.7.2014. Zum Artikel

 

Großprojekte wie Windräder und Stromtrasse könnten Tourismus schaden

Immer mehr Windräder, die mögliche Stromtrasse SuedLink, die geplante Salzpipeline von K+S, drohendes Fracking: Der Regionalverband Kassel-Land warnt vor einer dramatischen Veränderung des Naturraums in Nordhessen.

Zu lesen in HNA vom 23.06.2014. Zum Artikel

 

Strom aus der Wüste

Benzin ist selbst in der letzten Dorftankstelle eine Selbstverständlichkeit - im Gegensatz zu Strom aus Solarkraftwerken. Dabei könnte kluge Planung in Nordafrika und dem Nahen Osten auch Europa sicher mit Elektrizität beliefern.

Zu lesen in Süddeutsche Zeitung vom 24.06.2014. Zum Artikel

 

Windräder: Die deutsche Landschaft wird zur Industriezone

In den deutschen Mittelgebirgen Hessens und Thüringens sollen tausende Windräder erbaut werden. Bürgerinitiativen protestieren. Sie befürchten negative Folgen für den Naturschutz. Doch ihnen steht ein mächtiges Kartell aus Regierungen und der Lobby der Erneuerbaren Energien gegenüber. Auch der BUND mischt mit - im Interesse der Industrie.

Zu lesen in DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN vo 22.6.14. Zum Artikel

 

Warnung vor Stromüberschuss

Am sonnigen Pfingst-Wochenende produzierten die Solaranlagen in Deutschland jede Menge Strom. Für die Netzbetreiber bedeutet das viel Aufwand - und für die Verbraucher größere Belastungen.

Zu lesen in Frankfurter Rundschau vom 11.06.2014. Zum Artikel

 

Eiltempo bei Energiewende: Widerstand gegen Gabriel? Zwecklos

Sigmar Gabriel macht Druck bei der Energiewende-Reform: Er will seine Pläne geräuschlos und schnell durchziehen. Viele in Union und SPD murren über das Eiltempo - doch die Kritiker sprechen nicht mit einer Stimme.

Zu lesen im Spiegelonline vom 4.6.2014. Zum Artikel

 

Schwerpunkt Energiewende: Landschaft ist Heimat

Warum die Energiewende nur im Gleichklang mit dem Landschaftsschutz gelingen kann

von Christine Lieberknecht, Ministerpräsidentin Thüringen

Zu lesen im Rotary Magazin 05/14. Zum Artikel

Wie Windkrafträder das Grundwasser gefährden
Leserbrief aus der Frankfurter Rundschau vom Experten Prof. Tousaint, der kritisiert, dass das Thema Grundwasser nicht ausreichend gewürdigt wird im Genehmigungsverfahren.
FR-Leserbrief_ 12.05.14_Wasser.jpg
JPG-Datei [1.1 MB]
Was passieren kann, wenn die Rückbaubürgschaft nichts mehr Wert ist nach 20 Jahren - zeigt ein Video von Molokai (Hawai)
 
Heiderich fordert bayrische Abstandsregel auch für hessische Windräder
Die uneingeschränkte Privilegierung von Windenergieanlagen soll eingeschränkt werden!

 Der Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich hat sich erneut in die Debatte zur Reform des Erneuerbaren Energien-Gesetzes (EEG) eingeschaltet. In einem Brief fordert der CDU-Politiker den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier auf, die Abstandsregeln für Windräder in Hessen neu zu regeln. Zum Link

 

Neues Bundesprogramm: Rotmilan-Schutzprojekt soll Lebensräume sichern

"Bis 2020 soll die Population des Rotmilans wieder deutlich ansteigen." so der Schwerpunkt des Programmes gefördert durch Steuerzahlungen.

Hier zur Veröffentlichung des Bundesamtes für Naturschutz - Zum Link

 

MBB Clean Energy verpatzt Zinszahlungen

Der Wind- und Solarinvestor MBB Clean Energy hat gepatzt – und das ausgerechnet beim ersten Zinstermin. Anleihegläubiger warteten vergebens auf eine Kupon-Gutschrift. Droht die nächste Pleite bei den Mittelstandsbonds?

Wirtschaftswoche vom 12.05.2014. Zum Link

 

Nach Rotorblatt-Absturz bei Gerbach dreht sich das Windrad demnächst wieder

Schon am Tag vor Silvester hatte es in der Nordpfalz geknallt: Nahe Gerbach war der Flügel eines Windrades auf ein Feld gestürzt. Jetzt ist das Windrad repariert und darf wieder ans Netz gehen. Die Firma Juwi hat nach eigenen Angaben in alle ihre Windräder des betreffenden Typs neue Sicherheitstechnik eingebaut.

SWR aktuell vom 08.05.2014. Zum Link

 

Windräder im Pfälzer Wald

Die Energiewende zerstört Deutschlands letztes Idyll

Hofstätten ist das vielleicht einsamste Dorf Deutschlands. Doch im kommenden Jahr wird die Energiewende das bescheidene Idyll zerstören. Ein Hilferuf wider die Windräder.

Zu lesen in der Wirtschaftwoche vom 03.05.2014. Zum Artikel

 

EIKE: Europäisches Institut für Klima und Energie:

Energiewende wirkt - Eingeständnis Gabriel: " Für die meisten anderen Länder in Europa sind wir sowieso Bekloppte". Bundeswirtschaftminister Gabriel gab in Kassel bei einem Vortrag vor geladenen Gästen den Teilnehmern zu, was andere Länder und wohl inzwischen auch er wirklich von der Energiewende halten. Zum Link

 

 

Windparkbetreiber PROKON: Amtsgericht Itzehoe eröffnet Insolvenzverfahren

Unternehmen sammelte 1,4 Mrd Euro über Genussscheine vor denen Verbraucherschützer gewarnt hatten. Am 1. Mai 2014 wurde nun vom Amtsgericht das Insolvenzverfahren eröffnet.

ARD Tagesschau vom 1.5.2014 berichtete. Zum Beitrag

 

"Panorama 3": Anleger getäuscht?

Windwärts Energie GmbH warb mit geschönten Zahlen

Der insolvente Windenergie-Projektierer Windwärts aus Hannover hat im Jahr 2013 offenbar mit geschönten Zahlen um Anleger geworben. Das geht aus Dokumenten hervor, die dem NDR Politikmagazin "Panorama 3" vorliegen.

Zu lesen in finanzen.net am 29.04.2014. Zum Artikel

 

Zweites Windrad in 2014 abgebrannt.

Am 21.02. 2014 brannte bereits das 2. Windrad in 2014! Da sich ein Abbau als zu gefährlich erwies, wurde es am 11.03.2014 gesprengt.

Zum Video (youtube) oder zum wdr TV Beitrag

 

Bankrott der Energiewende

Zu lesen in "Die WElt" vom 10.04.2014. Zum Artikel

 

Bau- und Betriebsstopp für Windpark Fürfeld

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Koblenz hat alle Bauarbeiten am Windpark Fürfeld im Kreis Bad Kreuznach gestoppt. Auch der Betrieb der bereits fertiggestellten Windräder wurde untersagt. Offenbar war schon eine Vorprüfung nicht gewissenhaft genug.

SWR Landesschau aktuell vom 10.04.2014. Zum Link

 

Bundesverband Windenergie

Präsentation zur Wirtschaftlichkeit von Windparks

Zitat vom Bundesverband der Windenergie:
"Rendite der Anleger nach Auswertung von 1.150 Windpark-Jahresabschlüssen haben die Anleger in den letzten Jahren Ausschüttungen erhalten, im Durchschnitt von 2,5 % p.a.
Über die Summe der Jahre waren dies 25 % ihrer Einlage, während nach den Prospekten zwischen 60 bis 80 % versprochen wurde.
Bei differenzierter Betrachtung ergibt sich ein noch katastrophaleres Bild:

  • 25 von 127 Windparks = keine Ausschüttung
  • 22 von 127 Windparks haben nur in 1 Jahr ausgeschüttet
  • 27 von 127 Windparks haben nur in 2 Jahren ausgeschüttet"

Zum Link

Kehrtwende im Artenschutz? - Grüne gegen Rotmilan & Co.

Seit Jahrzehnten stehen die Grünen Seite an Seite mit Kröten, Hummeln und Juchtenkäfern. Immer wieder haben sie gegen Industrieanlagen oder Baugebiete protestiert, wenn diese den Lebensraum von Tieren und Pflanzen gefährdeten. Noch während der Schlichtung zu Stuttgart 21 haben Grüne für den ihrer Meinung nach ökologisch besseren Kopfbahnhof gekämpft.

Doch jetzt sind die Grünen Projektpartner der Bahn – und ihre Meinung zum Artenschutz hört sich ein bisschen anders an.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann schimpft über Gelbbauchunken und wundert sich über Rotmilane, die plötzlich an vielen Windkraftprojekten auftauchen. Und der Chef seiner Staatskanzlei, Klaus-Peter Murawski, warnt vor "absonderlichen Blüten", die der Artenschutz treibe. Ist den Grünen der Artenschutz inzwischen eher lästig?

Fernsehbericht vom SWR aus der Sendung Zur Sache vom 10.04.14.

 

Energiewende: Windräder stören Erdbeben-Messstationen

Erdbebenmessstationen – von ihnen hat wahrscheinlich bisher kaum jemand Kenntnis genommen – werden durch nahe Windkraftanlagen in ihrer Funktion gestört. Das Landratsamt Eichstätt hat wegen der Nähe von beantragten Anlagen in Aschbuch die Genehmigung verweigert.

Zu lesen in der Mittelbayerischen Zeitung vom 10.04.2014. Zum Artikel

 

 

 

 

Fakten: Brand

Millionenschaden bei Windanlagenbrand

In Hohen Pritz bei Sternberg (Mecklenburg-Vorpommern) brannte am 06.Februar ein Windrad

Bericht vom NDR. Zum Video

 

Liste von Unfällen an Windkraftanlagen in Deutschland und Österreich

Zum Link

 

Blitzeinschlag legt Flüge lahm am 06.01.2014

Einer der 5 Vestas V112-3MW-196 im Windpark Söhre ist beschädigt.

Pressebericht aus der HNA vom 06.01.2014

Hier gehts zum Artikel

 

Brand einer Windkraftanlage bei Magdeburg am 27.10.2013

Bericht zum erneuten Brand nun bei Magdeburg vom 27.10.2013 mit einem Beitrag vom ZDF.

Hier gehts zum Filmbeitrag

 

Brand einer Windkraftanlage auf dem Langenhard am 25.09.2013

Erst am 25.09.2013 brannte wieder eine Windkraftanlage im Wald bei Lahr (Schwarzwald). Pressebericht aus der Badischen Zeitung inklusive eines Kurzfilms vom Brand mit Interview des Stadtbrandmeisters.

Hier gehts zum Artikel und Kurzfilm

 

Wie kann die Feuerwehr den Brand eines Windrades bekämpfen?

Was passiert wenn ein Windrad zu brennen beginnt? Ist es überhaupt möglich einen Windradbrand zu löschen oder bleibt nur noch die Möglichkeit des kontrollierten Abbrennens? Antworten gibt es von retter.tv (dem Portal von Feuerwehr und Helfern) 

Hier gehts zum Artikel

 

 

Fakten: Einsturz

Rotorblatt bricht vom Windrad einfach ab (Gemeinde Gerbach, Donnersbergkreis):

Am 30.12.2013 brach ein Rotorblatt an einer WKA ab und stürzte 140m in die Tiefe. Laut juwi gab es einen solchen Vorfall bisher nicht.

Hier gehts zum Artikel

 

Spektakulärer Einsturz einer WKA in Kirtorf (Vogelsbergkreis, Hessen):

Windradeinsturz im Vogelsberg 2011 inkl. Kurzfilm

Hier gehts zum Artikel und Kurzfilm 

 

 

Fakten: Eiswurf 

Eiswurf durch Windräder

Erläuterungen und Bilder rund ums Thema Eiswurf.

Hier gehts zum Artikel

 

 

Fakten: Natur

Grüner Protest gegen Windräder

Ein grünen Ortsverband in Rheinland-Pfalz will sich auflösen - aus Protest gegen die Zerstörung der Natur durch Windräder.

Nachzulesen in Wirtschaftswoche (30.11.2013)

 

Wie Windräder die Umwelt zerstören. Von Oskar Lafontaine

12.12.2013 ·  Die Windkraft gilt vielen als Zukunftstechnologie. Doch die gutgemeinte ökologische Energiegewinnung vernichtet Kulturlandschaften und stärkt unfreiwillig die Kohlekraftwerke. Zu lesen in FAZ.Net

 

Sind Windräder Todesfallen für Fledermäuse?

Offenbar sterben an Windkraftanlagen sehr viele Fledermäuse. Doch Forscher dürfen die Details einer neuen Studie nicht veröffentlichen, weil das Einschränkungen für die Mühlen nach sich ziehen könnte. So berichtet Die Welt vom 30.10.2013. 

Hier gehts zum Artikel

 

"Wenn die Natur unter die Räder kommt"

Selbst Naturschutzgebiete sind nicht mehr tabu für Windkraftinvestoren. Seltene Tiere können zwar Autobahnen stoppen - aber für die Energiewende werden sie bedenkenlos geopfert. Lesen Sie Fakten und Zahlen im Focus vom 23.09.2013 zu den Verlusten von Fledermaus, Rotmilan & Co durch Windkraftanlagen.

Hier gehts zum Artikel

 

EU-Auflagen könnten Windkraftanlagen-Bau bremsen

Bauvorhaben, "die die Sicht auf die Natur einschränken und die Harmonie der Landschaft stören", sollen verhindert werden. Zu lesen in DiePresse vom 20.10.2013

Hier gehts zum Artikel 

Deutsche Wildtier Stiftung: Rückenwind beschleunigt den Hinflug der Zugvögel; Südwind und gute Sicht erleichtern die Reise
Deutsche Wildtier Stiftung Südwind und g[...]
PDF-Dokument [214.5 KB]

Das schmutzige Geheimnis sauberer Windräder

Umweltzerstörung durch NEODYM

Zum Panorama-Beitrag 

 

Neodym in Windkraftanlagen (auch in VESTAS 112-3.0 wie in Neu-Anspach geplant)

Zum Beitrag

Fakten Rentabilität

Die Kosten der Energiewende

Während sich die Großkoalitionäre in spe noch an den Details der Energiewende abarbeiten, warnen Umweltschützer bereits vor der Fortführung des Energiewende-Programms. Dessen Effekte seien mindestens so schlimm wie die der alten Energie-Industrien. Besonders dargestellt werden

die Auswirkungen auf die Vogelwelt. (Frankfurter Rundschau 18.11.2013)

Hier gehts zum Artikel

Schwarze Schatten

Seit Jahren hat Deutschland nicht so viel Kohlenstoffdioxid ausgestoßen, trotz Energiewende. Ein Bericht, der die Kontruktionsfehler der Energiewende kritisch hinterfragt. Zu lesen im Spiegel KW 43, 2013.

Zum Artikel

Offener Brief vom 24.10.2013
Der Unternehmer Matthias Höser meldet sich mit einem offenen Brief zu Wort und stellt kritische Fragen zum Windkraftanlagenbau im Neu-Anspacher Stadtwald.
Sehr lesenswert!
Offener Brief Neu-Anspach.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]

Ökoenergiefirmen sammeln Geld bei Privatanlegern

Mit neuen Finanzierungsmodellen werben Ökoenergiefirmen, hier am Beispiel der juwi verstärkt um Privatanleger. Es geht darum, Millionen oder Milliarden Euro hereinzuholen, um Sonnen-, Wind- und andere Ökokraftwerke zu bauen. Die Unternehmen bieten lukrative Zinsen von nicht selten sechs Prozent jährlich. Die Stiftung Warentest aber mahnt zu Vorsicht und genauer Prüfung. Nachzulesen in Badische Zeitung vom 31.08.2013.
Hier gehts zum Artikel

 

Windige Versprechen - wie Windparkbetreiber Anleger locken

Es klingt verführerisch. An der Energiewende mitverdienen. Das Ersparte in eine gute Sache anlegen und dafür auch noch hohe Zinsen kassieren. So klingen Spots von Prokon: plusminus hat es analysiert und kein gutes Haar drangelassen.

Hier gehts zum Filmbeitrag

 

Sinnloser Geldsegen: Staat beschenkt Windpark-Betreiber:

Die Energiewende, der Umstieg auf Erneuerbare Energien, ist ein erklärtes Ziel der Bundesregierung. Der neueste Coup aus Berlin nennt sich "Marktprämienmodell" - ein Instrument, mit dem das Bundesumweltministerium die Marktintegration der Erneuerbaren Energien seit dem 1.Januar 2012 fördert. Veröffentlicht vom NDR am 11.04.2012

Hier gehts zum Film

 

Flaute am Windrad:

Viele Windkraftanlagen in Süddeutschland sind unrentabel, weil schlicht zu wenig Wind weht. Sind nur die Vorhersagen mangelhaft, oder hat sich die Wetterlage in Mitteleuropa dauerhaft verändert? So zu lesen in der Süddeutschen Zeitung vom 23.10.2013

Hier gehts zum Artikel

 

"... dann fährt die Energiewende an die Wand"

Stephan Kohler, Chef der halbstaatlichen Beratungsagentur dena, warnt im Focus vom 30.09.2013 vor dem Scheitern der Ökostrom-Reform. Seiner Meinung nach führt insbesondere der völlig planlose Zubau von Wind- und Solarkraft zu immer mehr Ineffizienzen im Energieversorgungssystem und fordert radikalen Subventionsabbau für erneuerbare Energien.

Hier gehts zum Artikel

 

 

Fakten Politik

Windkraft: Die Region braucht ein Moratorium

Der Redakteur Volker Boch fordert die Mitbürger im Rhein-Hunsrück-Kreis dazu auf, innezuhalten und über die Energieversorgung der Zukunft nachzudenken.

Zu lesen in Rhein-Hunsrück-Zeitung vom 10.02.2014. Zum Artikel

 

EEG 2.0 - Was sich künftig ändern soll

Daten und Fakten zum Gabriel Papier

Zu lesen bei tagesschau.de (21.01.2014)

 

Reform des EEG angekündigt: Gabriel fordert kompletten Neustart der Energiewende

Der Vizekanzler Sigmar Gabriel sagte in der „Welt am Sonntag“, (29.12.2013), dass in der Energiepolitik teilweise „Anarchie“ herrsche. „Alle machen mit, aber keiner weiß, wohin“, kritisiert der neue Bundeswirtschaftsminister und bezeichnet die bisherige Energiewende als Fehlschlag. Unterstützt wird er dabei vom Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt. Dieser forderte gar einen Stopp der Förderung nach dem EEG zum Januar. „Eine Förderung der erneuerbaren Energien ist notwendig, aber sie darf nur Zusatz, nicht Kernelement der Energiewende seine, verlangt er..

Zu lesen im N-TV-Ticker

 

Weitere Artikel in der Welt am Sonntag (29.12.2013)

Wirtschaftsminister sieht Neustart bei Energiewende

Rein deutsche Energiewende macht keinen Sinn

 

CDU und SPD begraben Energiewende

Es ist nur ein Satz im Koalitionsvertrag, aber er könnte das Ende der Energiewende
bedeuten. Union und SPD wollen die Branche zu Geschäften mit Konzernen wie RWE
zwingen. Zu lesen bei ZEIT ONLINE, 22.11.2013

Hier gehts zum Online-Artikel

 

Zu den Bürgerlisten:

www.b-now-schmitten.de

www.b-now-neuanspach.de

 

Neu:

Eindrücke aus dem Kuhbett

Vor und nach der Rodung

Juni 2017

 

Bilder der Danke-Party am 04.02.2017

 

Videos der Veranstaltung am 4. September 2016

 

Machbarkeitsstudie zum Thema Infraschall eingestellt

 

Neue Seite über unsere Partner und befreundeten Bürgerinitiativen:

Gemeinsam sind wir stark!

Was man gesehen haben muss!

Exclusiv im Ersten: Der Kampf um die Windräder

01.08.2016 | 29 Min. | Verfügbar bis 01.08.2017 | Quelle: Das Erste

Wahnsinn Windkraft im MDR, 08.06.2016

 

Fakten rund um Windkraft

 - Fakten Windkraft

 - Fakten juwi

 - Fakten Immobilien

 - Politikänderung Neu-Anspach?

 - Fakten Gesundheit

 - Genehmigungsverfahren RP

+++++++TICKER+++++++++

Termine:

 

Aktueller Hinweis:

Alle Unterlagen zum Teilplan Erneuerbare Energien (TPEE) Südhessen jetzt online

 

TV-Tipp:

"mex" vom 11.01.2017

Aufreger Windkraft - Warum jetzt so viele Hessen protestieren !

 

"Report Mainz" / Dienstag, 26. Juli 2016, 21.45 Uhr im Ersten:
"Windkraft um jeden Preis": Wie Lobbyisten um Milliarden-Subventionen kämpfen

 

Anwohner stehen im Windräder-Wald

mdr Umschau vom 25.11.14

 

Mehr Windräder im Südwesten

Pro & Contra am 19.11. um 22.00 Uhr im SWR Fernsehen

 

Report Mainz: Warum Öko-Energie für Stadtwerke oft ein Verlustgeschäft ist

ARD vom 23.09.14

 

Sprengstoff rettet leben

(ab der 6.min aber auch schon vorher)

galileo.tv vom 07.09.2015

 

NEWS

24.06.2017: Presse Dtschl

23.06.2017: Presse Dtschl

22.06.2017: Presse Dtschl

21.06.2017: Presse Dtschl

20.06.2017: Presse Dtschl

19.06.2017: Presse Dtschl

18.06.2017: Presse Dtschl

17.06.2017: Presse Dtschl

16.06.2017: Presse Dtschl

15.06.2017: Presse Dtschl

14.06.2017: Presse Dtschl

13.06.2017: Presse Dtschl

11.06.2017: Presse Dtschl

10.06.2017: Presse Dtschl

09.06.2017: Presse Dtschl

08.06.2017: Presse Dtschl

07.06.2017: Presse Dtschl

06.06.2017: Presse Dtschl

05.06.2017: Presse Dtschl

04.06.2017: Presse Dtschl

03.06.2017: Presse Dtschl

02.06.2017: Presse Dtschl

01.06.2017: Presse Dtschl

 +Ende TICKER+

 

Begrüßenswert:

Neue Formel für Bewertung des Landschaftsbildes entwickelt im Zuge von Windkraftanlagen

nano (3sat) vom 24.06.14 - TV

 

Sehr lesenswert:

Rede anläßlich der Demonstration im Rheingau gegen Windräder (19.7.14)

 

Sehenswert:

Aktueller Infofilm von Frontal 21 zum Thema Windräder im Soonwald und politischen Kräften

WetterOnline
Das Wetter für
Neu Anspach
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative N.o.W.! Naturpark ohne Windräder in Neu-Anspach 2013